adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Sprache & Literatur

Şiir Sokakta iki

Lyrik auf der Straße - Teil 2

Poesie auf Wänden. Oft zu finden auf Fassaden türkischer Städte von unbekannten Dichtern, die hoffen Gleichgesinnte mit ihren Worten zu finden. Wir haben ein paar der Fundstücke für euch zusammengetragen und übersetzt. Teil eins des Artikels findet ihr hier.

 

Neyse ki yarın var…umutların en sevdiği gün…

Zum Glück gibt es “morgen”… den Tag, den die Hoffnungen am meisten lieben…

 

Kayboldum yokluğunun boşluğunda
In der Leere deiner Abwesenheit  bin ich verloren gegangen

 

 

Ne demiş şâir „Bahçemin halinden Baharımı kıyasla!“

Wie der Poet sagte: „Von der Verfassung meines Gartens, kannst du auf meinen Frühling schließen.“

 

Kalp kırmayın
Brecht keine Herzen

Dünyayı müzik kurtaracak bir notayı sevmekle başlayacak her şey. Umut insanda

Musik wird die Welt retten. Alles wird mit der Liebe zu einer Note beginnen. Die Hoffnung liegt beim Menschen

 

Bak, bu sabah da uyandın. Demek ki her şey için bir şansın daha var.

Sieh nur, heute morgen bist du schon wieder aufgewacht. Das bedeutet, du hast für alles noch eine Chance.

 

 

Bir gülüyorsun sen, bir gülüyorsun. Tamam diyorum. Dünya bitti. Hadi kapatıp gidelim.

Du lachst auf eine Art, auf so eine Art. Okay, sag ich mir, die Welt ist zu Ende, lasst sie uns schließen und gehen.

 

 

 

İzler kalır, izler kalırsın.

Spuren bleiben, da kannst du nur zusehen.

Öyle yıkma kendini,
öyle mahzun, öyle garip…
Nerede olursan ol,
içerde, dışarda, derste, sırada ,
yürü üstüne – üstüne
Tükür yüzüne cella’dın,
Fırsatçının, fesatçının, hayının…
Dayan kitab ile
Dayan iş ile.
Tırnak ile, diş ile,
Umut ile, sevda ile, düş ile
Dayan rüsva etme beni.

Zerstöre dich nicht so,
so betrübt, so bedauernswert…
Wo auch immer du bist,
drinnen, draußen, im Unterricht, in einer Reihe,
Gehe darauf zu – darauf zu
Spucke dem Henker ins Gesicht,
dem Opportunisten, dem Unruhestifter, dem Übelgesinnten…
Halte es aus durch Bücher
Halte es aus durch Arbeit.
Durch Nägel, durch Zähne.
Durch Hoffnung, durch Liebe, durch Träume
Halte es aus und bringe mich nicht in Verlegenheit.

 

Yok mu ya şöyle güzel bir yalan inanalım?

Gibt es denn nicht irgendeine schöne Lüge, die wir glauben könnten?

 

Belki derimize çare bir çiçek.
Vielleicht ist der Ausweg aus unserem Kummer eine Blume.

 

 

Burası dünya yahu burasi bu kadar işte

Das hier ist die Erde, Mann, hier geht es nur so weit

 

 

Fotos: siirsokaktaaa 

Nächster Artikel

Bühne & Schauspiel

„Die Wut richtet sich gegen mich als Kartoffel-Studentin“

Im Gespräch mit der Schauspielerin Katherina Sattler

Lust auf Lecker Newsletter?