adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Reisen

Mit der Saz von Berlin bis in die Berge

Doku über ein Instrument mit vielen Gesichtern

Die Saz ist eines der verbreitetsten Musikinstrumente der Welt und eng verbunden mit der kollektiven Erinnerung vieler Menschen. Auf Nachtmanovas Suche nach den Wurzeln ihres Instrumentes entstand ein berührendes Roadmovie über die Kraft der Musik.

Die Berliner Saz-Spielerin Petra Nachtmanova ist über Bosnien und die Türkei bis in den Iran gereist – auf der Suche nach dem Ursprung ihres Saiteninstruments, der Saz.

Saz-Spielerin Petra Nachtmanova

Zusammen mit Tonmeister Florent Chaintiou begibt sich die junge Musikerin auf eine Reise zu den Ursprüngen des Instruments und der damit verbundenen Kultur: durch die Dörfer des Balkans, ins quirlige Istanbul, in die Weiten Anatoliens, in den Kaukasus, zu den sogenannten Aşıks in der Türkei und Aserbaidschan bis in die sagenumwobene iranische Region Khorassan, von der man sich erzählt, dass dort die Saz einst geboren wurde.

Regie: Stephan Talneau

Land: Deutschland

Jahr: 2018

Produktion: ZDF

Mehr über die Leidenschaft zu ihrer Laute erzählte Petra Nachtmanova uns bereits 2014 in Berlin.

Die Kurzfassung der Dokumentation ist bis zum 13. Mai 2019 bei uns oder in der Mediathek von arte in deutscher oder türkischer Fassung abrufbar.

renk. wünscht viel Vergnügen!

Fotos: Stephan Talneau

Nächster Artikel

Gesellschaft & Geschichten

Neue Nachbarn

Niemand ist frei von Vorurteilen, auch nicht Kinder.

Lust auf Lecker Newsletter?