adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Essen & Trinken

Sarma – Gerollte Weinblätter

badhunterstories
Zur Bildergalerie

In Griechenland werden sie „Dolmades“ genannt – ich weiß nicht, was in der langen Geschichte der türkisch-griechischen Freundschaft durcheinander gekommen ist, aber „Dolma“ heißt in der Türkei „gefüllt“ und so nennt man dort auch gefüllte Paprika. Sarma wiederum heißt „gerollt“. So oder so schmeckt es gut!

Diese Füllung hier ist mit Reis, Zwiebeln, Tomaten und vielen frischen Kräutern. Wir sammeln die Blätter im Sommer, legen 4-5 übereinander und rollen sie zu einem kleinen Paket, das wir dann in Plastikflaschen füllen bis kein Platz mehr drin ist. Die Flaschen muss man dann nur aufschneiden und kann die Blätter dann benutzen wie man will. Das ist der einfachste Weg um die Blätter zu konservieren und den ganzen Winter über zu benutzen, vor Allem, wenn man sie noch weite Wege transportieren muss.

Dieses Rezept funktioniert sowohl mit eingelegten als auch frischen Blättern. Wasch die Blätter vorher und koche sie 2-3 Minuten in Wasser, um sie einzuweichen. Wenn du die Reismischung salzt und eingelegte Weinblätter benutzt, musst du sie dementsprechend weniger salzen. Nimm ein Blatt und ein Teil der Reismischung und probiere beides in der Kombination. Alles, was an Reis übrigbleibt, kannst du in eine Paprika füllen und in den Ofen schieben.

Zutaten

  • 1/2 kg Weinblätter
  • 1,5 cups ungekochter Reis
  • 1 Bund Dill, fein gehackt
  • 1 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 1 Bund Minze, Stängel entfernt, fein gehackt
  • 7 mittelgroße Zwiebeln, fein gehackt (in einem Zerhacksler)
  • 3 mittelgroße Tomaten, gehackt (in einem Zerhacksler)
  • 1 cup Olivenöl + Spritzer zum Beträufeln
  • Salz, Pfeffer

 

 

Zubereitung

  1. Wasch die Weinblätter unter fließendem Wasser, egal ob sie eingelegt sind oder frisch. In kochendes Wasser legen und für 2-3 Minuten einweichen lassen. Aus dem Wasser nehmen und beiseite stellen.
  2. In einer großen Pfanne, bei mittlerer Hitze, Olivenöl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten.
  3. Reis unter fließendem Wasser säubern, dann mit Tomaten, gehackten Kräutern und Salz, Pfeffer zu den Zwiebeln hinzugeben. Verwende weniger Salz, wenn die Weinblätter eingelegt sind. Teste die Reismischung gemeinsam mit einem Stück eingelegten Weinblatt, um zu entscheiden, ob genug Salz drin is. Alles beiseite legen.
  4. Ein Blatt mit den Adern zu dir und der glatten Seite nach unten auf eine ebene Fläche legen. Der Stängel des Blattes sollte zu dir zeigen, wenn du ihn entfernst. Ein wenig Reisfüllung in die untere Mitte des Weinblatts legen. Den unteren Teil des Blattes über die Reisfüllung legen, eng umschließen und leicht anfangen zu rollen. Dabei darauf achten, dass die Füllung gleichmässig verteilt ist und man leicht enges Paket an. Auf halbem Weg die linke und rechts Seite des Blattes über die Mitte falten und weiter nach oben rollen.
  5. Mit den übrigen Blättern genau so fortfahren. Beschädigte Blätter beseitige legen.
  6. Einen großen Topf, der alle gerollten Weinblätter umfassen kann, mit der Hälfte der beschädigten oder übrig gebliebenen Blättern auslegen. Die gerollten Weinblätter in einem Kreis wie eine Schnecke in dem Topf anrichten und übereinander schichten.
  7. Wasser in den Topf gießen, es sollte ca. eine Daumenbreite bis zur obersten Rolle an Abstand bleiben. Olivenöl über die Rollen gießen und mit verbleibenden Blättern bedecken. Einen hitzebeständigen Teller umdrehen und auf den Rollen platzieren, um sie unter Wasser zu halten. Deckel auf den Topf legen und für ca. 20 Minuten kochen. Eine Sarma probieren, um zu testen, ob sie genug gekocht ist.

Ab jetzt gibt es jede zweite Woche ein tolles Rezept von Ava Çelik auf renk. – Afiyet olsun!

 

Nächster Artikel

Musik & Tanz

Rap aus dem Mahalle

İndie İstanbul – Tahribad-ı İsyan