adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Essen & Trinken

Quinoa Salat à la Turka

badhunterstories

Die ursprüngliche Version dieses Salates wird mit „Kisir“, fein geschliffenem Bulgur, gemacht. Da Bulgur Weizen und somit Gluten enthält, kann ich ihn leider nicht essen, weil ich Zöliakie habe.

Ich habe Monate gebraucht, darauf zu kommen, was offensichtlich ist: Den Bulgur mit Quinoa zu ersetzen. Der Trick ist, den Quinoa mit weniger Wasser zu kochen, da er sich noch mit dem Zitronensaft und dem Granatapfelsirup vollsaugen wird. Falls du nur Tomaten- oder Paprikapaste hast, kannst du auch nur eins davon verwenden.

Jeder türkische Haushalt hat seine eigene Version dieses Salates mit seiner speziellen Mischung aus Gemüse, Kräutern oder Granatapfelkernen. Der Salat ist perfekt für eine Lunchbox für ein Picknick und in weniger als 30 Minuten zubereitet. Mit viel Zitrone und etwas Schärfe finde ich ihn persönlich am Besten.

Zutaten

  • 1 cup Quinoa
  • 1/2 EL Paprika-Pasta
  • 1/2 EL Tomaten-Paste
  • 1/2 Bund jeweils von: Minze, Petersilie, Dill, fein geschnitten
  • 1/2 Gurke, in kleinere Stücke geschnitten
  • 3 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1/2 – 1 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl, plus etwas mehr zum Abschmecken
  • 3 EL Granatapfelsirup
  • Chili (optional)
  • Salz

Zubereitung

  1. Quinoa unter fließendem Wasser in einem Sieb waschen. Mindestens 30 Sekunden. Gut abtropfen lassen.
  2. Quinoa mit etwas mehr als 1,5 cups Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, Hitze dann verringern und leicht köcheln. Wenn der Quinoa das ganze Wasser absorbiert hat, nach ca. 9-12 Minuten, von der Hitze nehmen und im eigenen Dampf 5 Minuten abkühlen lassen. Er sollte noch al dente sein, da er in dem Dressing einweichen wird.
  3. Paprika- und Tomatenpaste mit ein wenig Wasser zu einer glatten Masse verrühren. 4 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und andünsten. Von der Hitze nehmen, abkühlen lassen und zum Quinoa hinzugeben und vermischen.
  4. Geschnittene Kräuter hinzugeben, sowie Gurken, Frühlingszwiebeln und Knoblauch, alles schwenken und vermischen.
  5. Zitronensaft, Granatapfelsirup, Olivenöl und Salz hinzufügen. Abschmecken.
  6. Optional Chili für ein wenig Schärfe hinzufügen.

    Geh auf www.badhunterstories.com oder abonniere den Instagramchannel für mehr Rezepte!

Nächster Artikel

Kunst & Design

Tante Hatice oder die Kunst, Entscheidungen zu treffen

Lust auf Lecker Newsletter?