adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Turkan Soray
Bühne & Schauspiel

Legenden am Sonntag – Teil 6

Ein letztes mal in diesem Jahr feiern wir unsere liebsten türkischen Filmlegenden. Diesmal haben wir sogar einen Kinderstar dabei. Da kann Macaulay Culkin einpacken.

Sezer İnanoğlu (1967) – Schauspieler

Die kleine große Legende Sezer İnanoğlu wurde 1967 in Istanbul als Sohn eines Filmemachers geboren. Anfang der 70er Jahre wurde er das Kindergesicht des türkischen Kinos, als er die nach ihm benannte Rolle „Sezercik“ spielte. Mit dem Film „Sezercik Aslan Parçası“ schlich er sich dann endgültig in die Herzen des Publikums.

Als Teenager spielte er noch in zahlreichen türkischen Filmen mit, als Erwachsener widmete er sich dann der Filmemacherei.
 Seine berühmtesten Filme sind „Sezercik küçük Mücahit”, “Sezercik Aslan Parçası” und “Sezercik Yavrum Benim”.

Tarık Akan (1949-2016) – Schauspieler & Produzent

Tarik Akan

Tarık Akan (bürgerlich Tarık Tahsin Üregül) wurde 1949 in Istanbul geboren. Zunächst studierte er Ingenieurwesen und Journalismus. Seine Schauspielkarriere begann, wie bei so vielen, mit einem Talentwettbewerb des Magazins Ses. 1971 folgte seine erste Filmrolle und schon ’73 wurde ihm auf einem Filmfestival sein erster Preis als bester Hauptdarsteller verliehen.

Eine seiner berühmtesten Rollen war die des Damat Ferit in der legendären Hababam Sınıfı Kömödien-Filmreihe. Später folgten noch mehr Filme mit Schauspielgrößen wie Filiz Akin und Hülya Koçyiğit. Noch bis kurz vor seinem Tod spielte er viele Rollen.

Neben der Schauspielerei schrieb er Drehbücher, produzierte selbst Filme und wurde so zu einer echten Legende der türkischen Filmindustrie. 2016 verstarb Tarık Akan in Istanbul im Alter von 66 Jahren an Lungenkrebs.

Türkan Şoray (1945) – Schauspielerin, Regisseurin & Drehbuchautorin

Turkan Soray

Türkan Şoray, die sogenannte „Königin des türkischen Kinos“ (Türk sinemasının sultanı), begann Anfang der 60er ihre Schauspielerkarriere. 
Der Regisseur Türker İnanoğlu entdeckte ihr Talent und verhalf der damals 15-jährigen Şoray zu ihrer ersten Filmrolle im Film „Köyde Bir Kız Sevdim“. Ihr gelang der Durchbruch 1964 mit der Rolle als Nermin im Film “Acı Hayat”. Bis heute spielte sie in 45 Jahren ihrer Karriere in rund 200 Filmen mit.
 Neben ihrer preisgekrönten Karriere als Schauspielerin arbeitete sie auch als Regisseurin und Drehbuchautorin.

Von Yeşilçam-Karrieren, Träumen und Abstürzen lest ihr im fünften Teil dieser Reihe.

 

Nächster Artikel

Kunst & Design

440 Paar schwarze High-Heels

Ein Interview mit Vahit Tuna über sein Kunstwerk “İsimsiz” („Untitled“)

Lust auf Lecker Newsletter?