adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Film / Kino

Pembe Hayat KuirFest Berlin

Queeres Filmfestival
  • bi'bak
  • Prinzenallee 59, 13359 Berlin

Das Pembe Hayat KuirFest Berlin vom 7. Juni bis 12. Juli 2018 im bi’bak
Mit Filmen, Diskussionen und Musik, kuratiert von Esra Özban

Pembe Hayat KuirFest, das erste und einzige queere Filmfestival in der Türkei, kommt nach Berlin. In Kooperation mit bi’bak präsentiert Queer Fest Berlin in einer Film-und Diskussionsreihe nicht-westliche, queere Perspektiven auf Mobilität und Migration. Eine Auswahl aus Kurzfilmen, Dokumentationen, Spielfilmen und Serien untersucht hegemoniale Grenzpolitiken und ihren Umgang mit Körper, Sexualität und Geschlecht.

Das Programm zeigt eine Bandbreite an Geschichten über queere Migrant*innen, Grenzüberschreitungen und Liminalitäten von Körpern und lädt das Publikum dazu ein, gemeinsam über queere Narrative im Kontext von Migration und Körper-Politiken nachzudenken.

Das Programm

7. Juni :   Mr. Gay Syria
14. Juni:  Gacı Gibi/Hatewalk
21. Juni:  Apricot Groves
22. Juni:  Gazino Neukölln (Konzert)
28. Juni:  Lubunya: Queer Shorts from Turkey,
5. Juli:      Wonders Wander
12. Juli:    Aks featuring KuirFest

Das ausführliche Programm gibt es hier.

Trailer zu Gacı Gibi/Hatewalk

Aus dem Film: Wonders wander

Aus dem Film “Apricot Groves”

Kuratorin Esra Özban

Nach ihrem Abschluss in Wirtschaft an der Boğaziçi Universität Istanbul koordinierte Esra Özban das Projekt »A Purple Touch to the Cinema: Cache Tales« von 2012 bis 2013. Anschließend setzte sie ihr Studium in »Film and Screen Studies« an der Goldsmiths University of London fort. Esra arbeitet seit 2014 als Koordinatorin des »Pembe Hayat KuirFest«. Sie kuratierte das Kurzfilmprogramm »Queer abuses of archives« und das Programm »From USA to Turkey: Tracing the Legacy of James Baldwin« für das 6. Pembe Hayat KuirFest. Darüber hinaus unterrichtet sie an der Bilkent Unıversıtit und TED Universität.

In Kooperation mit Pink Life QueerFestAks International Minorities Festival und Zentrum Moderner Orient im Auftrag des QM Soldiner Straße gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil II, Programm Soziale Stadt.

 

Bilder: Marvin Girbig/bi’bak