adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Tanz

Aydin Teker – Hallo!

Im Rahmen des Festivals "Tanz im August"
  • ab 16,50€
  • HAU 3
  • Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Termine:
22. August 2018, 19:00 bis 20:10 Uhr (Deutschland-Premiere)
23. August 2018, 19 bis 20:10 Uhr
24. August 2018, 19:00 bis 20:10 Uhr
25. August 2018, 17:00 bis 18:10 Uhr

Dauer: 70 Minuten
Tickets sind hier erhältlich

Tanz im August ist Berlins internationales Festival für zeitgenössischen Tanz und findet in diesem Jahr vom 10. August bis 2. September 2018 statt.  Im Rahmen des Festivals präsentiert Choreografin Aydin Teker an vier Terminen ihre Peformance “Hallo!”, gemeinsam mit der Tänzerin Gizem Aksu.

Eine der radikalsten Künstler*innen der Türkei

In der zeitgenössischen türkischen Tanzszene hat Pionierin Aydin Teker eine Ausnahmeposition inne. Seit über 25 Jahren arbeitet sie in Istanbul, und ist noch immer eine der radikalsten Künstler*innen der Türkei. Sie absolvierte das Ankara State Conversatory 1973 und war Ensemblemitglied bei Ankara State Opera and Ballet. Dank eines Stipendiums ging sie 1976 erst nach London, dann in die USA, wo sie an der New York University’s Tisch School of the Arts studierte. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ländern gezeigt, u.a. bei Zürcher Theater Spektakel, Kunstenfestivaldesarts in Brüssel und Festival TransAmériques in Montreal.

“Ich sehe eine Ähnlichkeit zwischen dem Laufband und dem Leben: beides fließt kontinuierlich und wird immer schneller, wenn man älter wird…”

Aydin Teker im Interview

Ein Weckruf, ein politisches Statement

Woran scheiterten die Gezi-Proteste 2013 in Istanbul? Aydin Teker glaubt: an mangelnder Kommunikation unter den Protestierenden. Und so entwickelte die türkische Tanz-Pionierin ihre eindringliche Lecture-Performance “Hallo!” als Möglichkeit, Kommunikationsstrukturen zu erforschen und sich selbst Gehör zu verschaffen, aber auch als Untersuchung des Scheiterns. Sind wir bereit und in der Lage, einander zuzuhören? “Hallo!” ist ein Weckruf und ein engagiertes politisches Statement, das auch das Publikum zum Dialog einlädt und an jedem Abend einen anderen Verlauf nimmt.

Text: Tanz im August
Bild: Nazım Alfatlı/Tanz im August
Video: Gizem Aksu