adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Kunst & Design

Aus Liebe zur Postkarte

Im Gespräch mit Illustratorin Hatice Çevik

Instagram ist voll von inspirierenden Menschen, die ihre Kunst mit uns teilen. Einer dieser Menschen ist Hatice (@hatice.baskaya), Illustratorin und Journalistin. Wir treffen Hatice in einem kleinen Café in Duisburg und sprechen unter anderem über ihr neustes Projekt, das sich um die gute alte Postkarte dreht.

Hatice, warum Postkarten?

Postkarten sind Kunst zum Anfassen. Ich wollte etwas machen, das für alle Menschen zugänglich ist, weil sich Kunst zu kaufen ja meistens doch recht teuer ist.

Mich inspiriert das Leben mit zwei Kulturen.

Die abgebildeten Motive sind sehr unterschiedlich. Woher kommt die Inspiration für eine Illustration?

Mich inspiriert wirklich alles Mögliche. Das kann ein Gespräch mit einer Freundin sein oder eine Situation, die ich im Zug beobachte oder erlebe. Auf persönlicher Ebene inspiriert mich auch das Leben mit zwei Kulturen.

Wie setzt du dieses Leben mit zwei Kulturen in deinen Illustrationen um?

Ich mag es, die türkische Kultur in einem westlichen Kontext darzustellen und so eine Verbindung zwischen beiden Welten zu schaffen. Meine Arbeiten sind ein Beispiel dafür, wie gut diese Kombination in einer Illustration funktionieren kann.

Illustrieren ist für mich eine Form der Rebellion.

Auch im übertragenen Sinne?

Auf jeden Fall. Illustrationen schaffen eine Kommunikationsebene und diese nutze ich, um meine Gedanken zu verschiedenen Themen darzustellen und andere damit vielleicht zum Nachdenken anzuregen. Illustrieren ist für mich auch eine Art von Rebellion. Gleichzeitig ist mir aber auch wichtig, Illustrationen zu zeigen, hinter denen nicht unbedingt eine tiefgründige(re) Message steckt.

Zum Beispiel?

Ich möchte auch einfache Dinge darstellen, über die sich Menschen freuen können wie beispielsweise die Liebe zu einem richtig guten Kaffee oder auch Mantı (türkische Teigtaschen, siehe Titelbild, A.d.R.). Solche Motive finde ich sympathisch und authentisch zugleich.

Ich möchte einfache Dinge darstellen, die Menschen zum Lächeln bringen.

Du bist sehr aktiv auf Instagram. Warum teilst du deine Kunst ausgerechnet dort?

Ich mag den Austausch mit den Menschen, die meine Arbeit sehen. Ich erhalte viel Rückmeldung und Anregungen. Und obwohl ich primär für mich zeichne, ist es natürlich toll, positives Feedback zu erhalten. Instagram eignet sich als eine Art interaktives, digitales Museum ganz besonders dafür.

Welche Pläne hast du für dieses Jahr?

Ich plane ein Illustrationsbuch zum Thema Achtsamkeit und Selbstliebe zu veröffentlichen. Außerdem habe ich bei Instagram eine Illustrationsseite (@hatillustrations) eröffnet, die sich mit verschiedenen Themenblöcken beschäftigt. Nachdem ich meine Mantı-Illustration veröffentlicht habe, kamen wirklich tolle Rückmeldungen und die Leute wollten mehr davon. Deshalb widme ich den ersten Themenblock der türkischen Küche und ihren Klassikern.

 

Text: Gamze Vatancı
Fotos: Murat Surat

Nächster Artikel

Gay Couple Love
Gesellschaft & Geschichten

“Baba ich bin schwul”

So könnte es klingen, wenn ein Sohn seinem Vater erzählt, dass er schwul ist.

Lust auf Lecker Newsletter?