adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Sprache & Literatur

„Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“

Selim Özdoğan´s Buch
Verlosung

Der Autor

Selim Özdoğan wurde 1971 in Köln geboren und wuchs zweisprachig auf. Nach dem Abitur studierte er Völkerkunde, Anglistik und Philosophie, beendete das Studium aber nie. Seit 1995 ist er als Autor tätig. Mit seinem Roman „Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“, erschienen 2016, tourt Selim Özdoğan dieses Jahr durch Deutschland und liest daraus vor. Der Autor lebte einige Zeit in Istanbul, um Inspiration für diese erste Satire zu sammeln. Typische Identitätsfragen betrachtet er gerne auf eine ironische Art und Weise. Mit klugem Witz erzählt er von Migration, Integration und Identität zwischen der Türkei und Deutschland. Bei renk. könnt ihr ein Exemplar des Buchs gewinnen!

Worum geht es?
Der Roman erzählt die Geschichte eines Mannes, der loszieht auf der Suche nach seinen Wurzeln und seinem Platz im Leben. Krishna Mustafa ist deutsch und türkisch zugleich – jedenfalls laut Reisepass. Er wurde in Istanbul geboren und lebte später in Freiburg. Seine Freundin Laura verlässt ihn, weil er seine Identität noch nicht gefunden habe. Also reist er kurzfristig nach Istanbul, um seinen Vater zu treffen und das Land kennen zu lernen, in dem er seine ersten Jahre verbracht hat. Die Stadt lädt ihn ein zu turbulenten Abenteuern zwischen den Kulturen. Seinen Vater verpasst er regelmäßig, trifft dafür aber neugierig auf jegliche Absurditäten und findet Freunde, die zu ihm stehen.

So kannst du ein Exemplar gewinnen: renk. auf Facebook liken und dort im Verlosungsposting einen Kommentar hinterlassen. Die Verlosung endet am 11. Juni 2016 um 20 Uhr.

Der Gewinner wird im elektronischen Losverfahren ermittelt und via Facebook von uns benachrichtigt.

 

Der nächste Artikel ist das Interview mit Selim Özdoğan und könnte dich auch interessieren.

Nächster Artikel

Gesellschaft & Geschichten

Haymatlos Mekan in Ankara

Ein Laden, jede Menge Kultur

Lust auf Lecker Newsletter?