adressarrow-left Kopiearrow-leftarrow-rightcrossdatedown-arrow-bigfacebook_daumenfacebookgallery-arrow-bigheader-logo-whitehome-buttoninfoinstagramlinkedinlocationlupemailmenuoverviewpfeilpinnwand-buttonpricesine-wavetimetwitterurluser-darwinyoutube
Gesellschaft & Geschichten

Nerelisin? Woher kommst du? Teil 6

Aus Ankara kommen außergewöhnliche Tiere, in Adıyaman sollen die Menschen sehr raffiniert, in Batman und Bayburt die Männer verrückt sein und die schönsten Frauen kommen angeblich aus Muĝla und Denizli. In unserem letzten Beitrag der „Nerelisin“-Reihe bekommen nun die letzten sechs Städte eins auf den Deckel, denn wir haben wieder mal die schrägsten Redewendungen ausgegraben. Ist da etwa was dran? Hadi bakalım!

06 – Ankara

Ankara ist die Hauptstadt der Türkei und liegt in Zentralanatolien. Mehr als 5 Millionen Menschen leben hier. Auch in der Antike war die Stadt ein Hauptverkehrspunkt für den Handel in alle Richtungen. Damals hieß sie Angora. Sicherlich habt ihr den Namen bereits in Verbindung mit Katze, Kaninchen oder Ziege gehört. Denn diese Tierrassen haben ihren Ursprung in der türkischen Hauptstadt. Die Angorakatze ist als älteste Rasse der Langhaarkatzen bekannt. Das Fell des Angorakaninchens ist sehr wertvoll und wird zu Wolle verarbeitet und die Angoraziege ist mittlerweile zum Maskottchen Ankaras geworden. Ein Tier darf aber nicht fehlen: der „Angora-Bär“, auf Türkisch „Ankara’nın ayısı“. Damit sind aber nicht wirklich Bären gemeint, sondern die in Ankara lebenden Männer. Ihnen werden negative Eigenschaften zugeschrieben, wie z.B., sie seien unhöflich und ruppig.

02 – Adıyaman

modorgiphy

Adɪyaman liegt in Südost-Anatolien. Der Berg Nemrut, der Fluss Euphrat und der wasserreichste Atatürk-Stausee der Türkei gehören zu den bekanntesten geografischen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. Auf seinem Gipfel erhebt sich das monumentale Heiligtum mit Grabstätte mit den berühmten Götterstatuen aus persischer und griechischer Mythologie, das seit den 80ern zum UNESCO Welterbe gehört. Übersetzt man den Stadtnamen wortwörtlich ins Deutsche, so bedeutet „adɪ“ „sein Name“ und „yaman“ heißt „raffiniert“. Den Einwohnern wird nachgesagt, sie seien besonders raffiniert, denn sie würden niemals den Berg Nemrut an die benachbarte Stadt Malatya abgeben. „Adıyamanlıyız Nemrut‘u Malatya’ya kaptırmayız.“ Zu Deutsch: “Wir sind Adɪyaman und übergeben den Nemrut niemals an Malatya.”

20 – Denizli

hahngiphy

Die Stadt Denizli liegt im Westen der Türkei und bedeutet wörtlich „mit Meer“. Wie in vielen anderen westtürkischen Städten wird den Mädchen nachgesagt, sie sollen besonders schön sein. Berühmt sind hier vor allem die lauthals krähenden Hähne, die mittlerweile zu einem Symbol geworden sind. Dass auch die Bewohner laut und stolz wie ein Hahn werden können,  kann man anhand dieser Sprüche vermuten:

„Biz Denzli’liyiz, susarsak güneş doğar, konuşursak ay yanar, isyanımızda kıyamet kopar, ama birini seversek yüreğimizden kan akar.“ Zu Deutsch: “Wir sind aus Denizli. Wenn wir still sind, dann geht die Sonne auf. Wenn wir sprechen, brennt der Mond. Wenn wir rebellieren, geht die Welt unter. Und wenn wir lieben, dann blutet unser Herz!”

48 – Muĝla

roofgiphy

Die Stadt Muĝla liegt an der Ägäis-Küste. Bekannt ist sie vor allem dadurch, dass Alexander der Große sie 334 v.Chr. eroberte und ihm als wichtiger Handelsknotenpunkt diente. Heutzutage ist sie eine der beliebtesten Badeorte im Sommer. Über die ansässigen jungen Frauen dieser Stadt wird behauptet: „Ev yaptıracaksan tuĝladan, kız alacaksan Muĝla’dan.“ Zu Deutsch: „Wenn du ein Haus bauen möchtest, dann aus Ziegelstein. Wenn du ein Mädchen heiraten möchtest, dann aus Muĝla.“ Das bedeutet so viel wie, dass die Frauen aus Muĝla „fest“ wie Ziegelsteine, also besonders treu seien.

72 – Batman / 69 – Bayburt

batmangiphy

Die Städte Batman und Bayburt liegen im Osten der Türkei und sind etwa 450 km voneinander entfernt. Um vorab etwas klarzustellen: Nein, die Comicfigur stammt nicht aus Batman und Bayburt ist nicht nach dem „Herrn“ (Bay) „Burt“ (-burt) genannt. Was diese beiden Städte gemein haben, ist, dass den Männern nachgesagt wird, sie seien verrückt, hätten dafür aber Herz und seien sehr mutig. Auf Türkisch: „Deliyiz meliyiz, ama yürekliyiz. Ne de olsa Batman’lıyız / Bayburt’luyuz.“ Diese Charakteristik der Männer scheint in vielen Städten im Osten der Türkei verbreitet zu sein. In Teil vier unserer „Nerelisin-Reihe“ finden wir diesen Spruch ebenfalls für die Männer aus der Stadt Gaziantep. Ob da was dran ist?

Credits

 

Titelbild: shutterstock

Nächster Artikel

Gesellschaft & Geschichten

In Babas Reifenspuren Teil 3

Atillas Kolumne

Lust auf Lecker Newsletter?